Skip to end of metadata
Go to start of metadata

Da existierende Wettermodelle bis heute grosse Probleme haben, Extremwetter-Ereignisse wie Starkgewitter oder Tornados richtig vorherzusagen, hat NOAA ein Projekt ins Leben gerufen, um den Nutzen verschiedener mobiler Messsysteme beurteilen zu können. Aus diesem Grund wurde im September 2016 die Zusammenarbeit von Meteomatics mit der Wetterbehörde der USA bekannt gegeben. Einige Wochen später konnte Anfang November die erste Testphase bereits erfolgreich abgeschlossen werden. Im Rahmen der zweiten Projektphase, die vom 8. bis 20. Mai statt findet, sind Meteomatics und die Meteodrones in Oklahoma um inmitten der Tornado-Saison präzisere Vorhersagen von Gewittern und Tornados zu ermöglichen. 

 

Zu sehen ist der Taupunkt (links) und die Temperatur (rechts).



  • No labels