Skip to end of metadata
Go to start of metadata

Bereits zum fünften Mal findet vom 15. -19. Mai 2017 die Konferenz der „Internationalen Gemeinschaft für Atmosphärenforschung anhand ferngesteuerter Flugkörper (ISARRA)“ statt. Die eigens von Meteomatics entwickelten Meteodrones haben bereits in den vergangenen Jahren eine Ausnahmestellung unter den präsentierten Flugkörpern eingenommen und steigen dieses Jahr auch in Cardington wieder in den Himmel. Neben der Validierung der angewandten Messtechniken stehen Vergleiche mit Anbietern anderer Messsysteme auf dem Programm.

Traditionell folgt der „Flight Weekeine Konferenz bei der vom 22. – 24. Mai 2017 in Oban mit wissenschaftlichem Fokus, bei der innovative Technologien, neue Messverfahren und Ideen zur Feldmessung mit unbemannten Flugobjekten diskutiert werden. Im Zuge dieses Informationsaustausches präsentiert Christian Schluchter (CTO Meteomatics) die Entwicklungen und Erfahrungen der Meteodrones und deren erreichte Meilensteine in der Weiterentwicklung von drohnenbasierten atmosphärischen Messverfahren.

 

  

  

 

 

 

  • No labels