Skip to end of metadata
Go to start of metadata

Innerhalb der Schweiz existieren mehrere Arten von Flugplätzen. Während einzelne Flughäfen für die Anbindung an das Ausland notwendig sind, decken Regionalflughäfen das private Fliegen und die Ausbildung ab. Um unter anderem die Flugvorbereitung und Sicherheitsmeldungen zu überwachen, ernennt jeder Flugplatzhalter einen Flugplatzleiter. Am 23. November sind diese bei einem Meeting in Ittigen zusammengekommen, um sich über Probleme und Neuerungen auszutauschen. Da Meteomatics mit den Meteodrones Teilnehmer des Schweizer Luftraum ist, gehörte auch CEO Dr. Martin Fengler zu den geladenen Experten. Als erstes Schweizer Unternehmen hat Meteomatics eine Wetterdrohne zur Erhebung von Wetterdaten entwickelt und nimmt so eine Vorreiterrolle beim Einsatz von Drohnen ein. Welche Anwedungsbereiche und Möglichkeiten sich dadurch ergeben, wurde beim Flugplatzleitermeeting vorgestellt. 

 

 

 

 

 

 

  • No labels