Skip to end of metadata
Go to start of metadata

Um die Sicherheit von Flughäfen gewährleisten zu können, steht die Ermittlung von Risiken und Bedrohungen im Mittelpunkt der Flugsicherheit. In diesem Zusammenhang kommen internationale Flughafenbetreiber, Regulierungsbehörden, Innovatoren und führende Technologieunternehmen bei der FAHM 2018 in London zusammen, um neue Fallstudien zu diskutieren und potenziellen Auswirkungen dieser Gefahren zu untersuchen. Weil Drohnen neben unbekannten Flugobjekten und Tieren dabei eine große Rolle spielen, ist Meteomatics vom 1. bis 2. Mai vor Ort. Meteomatics hat dank der Entwicklung und des Betriebs seiner eigenen Wetterdrohne, der Meteodrone, eine weltweit führende Expertise auf dem Gebiet der Wetterdatenerfassung in großen Höhen entwickelt. In London demonstriert Dr. Martin Fengler, CEO von Meteomatics, wie die Nutzung von Meteodrones zur Erfassung von Umweltdaten dazu beitragen kann, die Wettervorhersage für Flughäfen zu revolutionieren.

 

  • No labels