St. Gallen:Der innovative Wetterdatenprovider Meteomatics freut sich eine neue Partnerschaft mit dem führenden Unternehmen Concirrus bekannt zu geben. Angesichts der zunehmenden Häufigkeit extremer Wetterereignisse ist es nicht verwunderlich, dass sich diese auf Volumen und Umfang der weltweiten Versicherungsansprüche auswirken. Den Kunden von Concirrus Quest können dank der Zusammenarbeit ganzheitliche Lösungen, hochwertige Wettermodelle und ein umfassendes Know-how geboten werden.

Graham Libaert, Director of Alliances bei Concirrus erklärt: „Bei Concirrus stellen wir hohe Erwartungen an unsere Lieferanten und überprüfen deren technische Fähigkeiten und Qualität mittels bestimmter Methoden. Meteomatics erfüllte nicht nur unsere Anforderungen, sondern unterstützte auch reibungslos unsere Validierungs- und Integrationsprozesse. “

Sam Nixson, COO von Meteomatics, kommentiert: „Meteomatics arbeitet gern mit innovativen, zukunftsorientierten Organisationen zusammen, um so neue datengestützte Geschäftserkenntnisse und -chancen zu schaffen. Durch die Integration unserer Wetter-API erhalten Quest-Kunden die Möglichkeit neue, externe Datensätze zu nutzen und diese mit vorhandenen Daten zu kombinieren, um eine neue leistungsstarke Vorhersagefunktion bereitzustellen zu können. “

Concirrus hat einiges investiert, um die Auswirkungen der Wetterbedingungen auf weltweite Seefahrtsunfallschäden zu quantifizieren, indem Verhaltensweisen und Szenarien analysiert wurden, die zu Unfällen führen. Die Erkenntnisse können schon bald von Quest-Kunden übernommen werden.

Diese umfassen unter anderem das Wissen, dass...

  • Zwei Datensätze sind nie gleich.

Insbesondere bei der Bewertung von Big Data ist es wichtig von Anfang an eine 4-V-Bewertung (Volumen, Geschwindigkeit, Art und Wahrhaftigkeit) durchzuführen, damit man die Dimensionen der Daten vollständig verstehen und Qualitätsmetriken festlegen kann, die einen Referenzwert liefern.

  • Mehr Forschung führt zu mehr Erkenntnissen.

Während des Ermittlungsprozess kommt man leicht vom eigentlichen Ziel ab, denn je mehr man forscht, desto mehr Erkenntnisse werden gewonnen. Neue Erkenntnisse sollten berücksichtigt aber hinterfragt werden in wie weit sie sich auf das angestrebte Ergebnis auswirken.

  • Es geht nicht ohne eine leistungsstarke Maschine.

Milliarden von globalen Datenpunkten erfordern eine erhebliche Rechenleistung UND eine gut konzipierte datenwissenschaftliche Umgebung. So können Beziehungen zwischen den Datensätzen schnell nachgewiesen werden und Ergebnisse liefern, die statistisch quantifizierbar und unverfälscht sind.

  • Zwei Partner sind nie gleich.

Concirrus unternahm im Vorfeld erhebliche Anstrengungen, um die bevorzugten Partner für die Zusammenarbeit zu ermitteln und auszuwählen. Concirrus möchte langfristige Beziehungen zu ausgewählten Partnern auf der Grundlage gemeinsamer Ziele aufbauen. Die „Mission Compatibility“ ist eine wesentliche Voraussetzung, um dem Markt kontinuierlich Vorteile liefern zu können.

„In enger Zusammenarbeit mit unseren Kunden und der gesamten Versicherungsbranche bewerten und validieren wir kontinuierlich neue Quellen für Qualitätsdaten, um einen Mehrwert bieten zu können. Ein Tsunami von Informationen bricht täglich über dem Versicherungsmarkt herein und ein wesentlicher Teil des Werts, den wir unseren Kunden bieten, besteht darin, einfache und nützliche Erkenntnisse aus Big Data auf brauchbare Weise zu validieren und zu extrahieren. " fasst Graham Libaert zusammen.

 

Sam Nixson, COO (Meteomatics) und Graham Libaert, Director of Alliances (Concirrus)

 

Über Concirrus

Concirrus ist der Urheber von Quest, einer Versicherungssoftwareplattform, die von und mit Versicherten, Versicherern, Rückversicherern und Maklern auf der ganzen Welt entwickelt wird. Mit Quest können vorhandene und neue Daten auf eine Weise erfasst, verstanden und dargestellt werden, die wertvolle Erkenntnisse zur Verbesserung der Schadenquoten liefert.