Diese Woche veröffentlicht Haustech, das führenden Schweizer Fachmagazin für Innovationen in der Energie-und Gebäudetechnik, einen Artikel über die Forschungsarbeit der Meteomatics. In einem Interview berichtet Dr. Martin Fengler (Geschäftsführer der Meteomatics GmbH) über die Entwicklung der Meteodrone, eine Wetter-Drohne die bestehende Messlücken im Bereich der Nebel- und Unwettervorhersage schliessen soll.

Außerdem spricht er über den steigenden Einfluss des Wetters auf die Gebäudetechnik und die von Meteomatics vorgesehenen Lösungen für diesen Bereich. Bisher arbeitete Meteomatics schon an Pilotstudien gemeinsam mit Unternehmen aus der Gebäudeautomation.