Einzigartige meteorologische Daten für die Luftfahrtindustrie

 

Bereitgestellt über einen flexiblen und bequemen, einzelnen API-Endpunkt

Wetterdaten für die Luftfahrtindustrie, leicht in der Integration und Nutzung

Meteomatics liefert Wetterdaten an Organisationen, die in der Luftfahrtindustrie tätig sind, zur Unterstützung bei Innovationen, Effizienzsteigerung, Verbesserung der Sicherheit und Kundenzufriedenheit. Die Wetter-API von Meteomatics bietet Nutzern den Zugang zu einer reichhaltigen Datenbank mit Wetterinformationen, einschließlich METARS- und AMDAR-Beobachtungen und Tausenden von Wetterparametern an der Oberfläche, auf vielen verschiedenen Höhen und Druckniveaus in der gesamten Atmosphäre.

Die Meteomatics Wetter API bietet Anwendern zudem Zugang zu allen meteorologischen Informationen von Meteomatics (historische Daten, Vorhersagedaten, Web Mapping Services und Web Feature Services) über einen einzigen Zugangspunkt. Dadurch können die Nutzer historische Daten, Echtzeitdaten, Vorhersagen, jahreszeitliche Daten, Visualisierungen und Klimaszenarien mit einer einheitlichen Zugriffsmethode anfordern. Dies bietet der Luftfahrtindustrie eine effizientere Methode zur Nutzung meteorologischer Daten.

Darüber hinaus ist die Wetter API von Meteomatics mit einer Vielzahl von Open-Source-Datenkonnektoren und Datenformaten wie CSV, R, Matlab, Python, C++, Golang und vielen anderen kompatibel. Das macht unsere API zugänglich und leicht zu integrieren in eine Vielzahl von Anwendungen.

Finden Sie heraus, wie wir auch Ihr Luftfahrtgeschäft unterstützen können!

Meteomatics Weather Data improving safety for airports & pilots

Meteomatics Radar, Hagel- und Blitzvorhersagedaten für Flughäfen und Piloten

Der gefährlichste Teil eines jeden Fluges ist der Start und die Landung, obwohl Flugzeuge für einen Blitzschlag ausgelegt sind. Piloten und Flugsicherung sind sehr daran interessiert zu verstehen, ob eine Wettervorhersage die Gefahr von Blitz und Hagel in der Nähe eines Flughafens einschließt. Ein Bewusstsein für diese Wetterbedingungen kann einem Meteorologen dabei helfen, die Wolkentypen in dem Gebiet neu zu bestimmen, die angesichts des schlechten Wetters, das sie mit sich bringen (insbesondere Cumulus Nimbus), wichtig sind. Diese Wolkentypen können Mikroausbrüche und Abwinde verursachen, die Flugzeuge nach unten drücken oder einen erheblichen Auftriebsverlust verursachen, der katastrophale Auswirkungen haben kann.

Meteomatics hat erkannt, dass es für Flughäfen unerlässlich ist, ihre lokalen Wetterbedingungen zu verstehen, um ihren Betrieb zu informieren und die Flugplanung der Piloten zu unterstützen. Die Wettervorhersagen von Meteomatics beinhalten eine 90m-Abwärtsskalierung, die auf Druck, Niederschlag, Temperatur und Wind angewendet wird. In Kombination mit unserer fortschrittlichen statistischen Nachverarbeitung erlangen unsere Vorhersagen so die Genauigkeit und Wetterdetails, die Flughäfen benötigen.
Darüber hinaus stellen wir auch einen kombinierten Radar-, Hagel- und Blitz- Web Mapping Service (WMS) und Web Mapping Feature Service (WFS) über denselben API-Endpunkt zur Verfügung, wodurch die Flexibilität und Benutzerfreundlichkeit der Meteomatics Wetter API erheblich verbessert wird.
Detaillierte Wetterdatensätze und Visualisierungstools von Meteomatics informieren alle Entscheidungsträger in der Luftfahrtindustrie. Ob es darum geht, Piloten zu beraten, ob sie Zeit in einer Warteschleife verbringen müssen, um Unwetter zu vermeiden oder sie auf ein neues Ziel umzuleiten. Oder Flughäfen dabei zu unterstützen, festzustellen, ob ein Wetterereignis ein Risiko für die eigene Infrastruktur darstellt und die Flugsicherung ihren Start-/Landeplan entsprechend anpassen muss.

Meteomatics Vereisungsprognosen & Index

Die Vorhersage des Vereisungsrisikos ist in der Luftfahrt absolut unerlässlich. Eine Vereisung, z.B. von Propellern, während des Fluges stellt eine große Herausforderung dar, die Betreiber entschärfen müssen, um die Sicherheit ihrer Passagiere zu gewährleisten.

Die Meteomatics Wetter API bietet Nutzern Zugang zu globalen Vereisungsprognosen, die das erwartete Auftreten von Vereisung auf verschiedenen Höhen prognostiziert. Durch stündliche Vorhersagen auf verschiedenen Höhen weltweit, wird eine frühe Anpassung der Navigation ermöglicht. 

meteomatics api_icing potential

Das Bild zeigt das Vereisungspotenzial bei 500hPa, sowie es über den leistungsstarken Meteomatics Web Mapping Service angezeigt wird. Hervorgehoben wird das Vereisungspotenzial entlang der Kaltfront im Zusammenhang mit dem starken Tiefdrucksystem westlich von Irland.
Die Vereisungsvorhersage von Meteomatics basiert auf verschiedenen Quellen wie Radardaten, Satellitenbildern und hochauflösenden Wettermodellen. Die Meteomatics Vereisungsvorhersage wurde im Rahmen des BV87-Projekts mit FOCA / BAZL entwickelt und validiert.

Airbus Globale Sturmprognose

Die Meteomatics Wetter API ermöglicht Nutzern den Zugriff auf die satellitengestützten, globalen Gewitterzellen-Erkennungs- und Vorhersagedaten (Cb-global) von Airbus.

Das Cb-global-System von Airbus wendet hochentwickelte Algorithmen auf globale Wettersatellitendaten an. So wird jede einzelne Gewitterzelle und ihre zukünftige Position um das Flugzeug herum, in Echtzeit und für die nächsten 60 Minuten, präzise ermittelt. Dabei wird die Bewegungsrichtungen und -geschwindigkeiten aller erkannten Zellen bestimmt.

Cb-global liefert präzise Umrisse oder Polygone für jede einzelne Gewitterzelle anstelle von allgemeineren Wahrscheinlichkeiten für Gewitteraktivitäten für größere Gebiete, die normalerweise durch numerische Wettermodelle bereitgestellt werden. Diese Präzision hat einen bedeutenden Wert für den Luftfahrtbereich - insbesondere für Piloten, die diese No-Go-Zonen umfliegen müssen.

Solche Informationen sind heute wichtiger denn je, da der Klimawandel zu einer Zunahme extremer Wetterereignisse geführt hat. Wobei Gewitter immer statischer, größer und stärker werden. Was es immer schwieriger macht, sie zu vermeiden.

Schwere Wetterphänomene wie Gewitter kosten die Luftfahrtindustrie bereits heute jedes Jahr Millionen von Dollar. Mit dem Einsatz von Cb-global könnten diese Kosten erheblich gesenkt werden.

Meteomatics' Nowcasts sagen Wetterereignisse in Echtzeit präzise voraus

Die Leistungsfähigkeit der Meteomatics Nowcasts

Der Meteomatics Nowcast Datensatz, der auch innerhalb der Meteomatics Wetter API verfügbar ist, bietet eine noch nie dagewesene zeitliche und geographische Auflösung.

Unsere Wetter API berechnet alle 5 Minuten einen Nowcast unter Verwendung eines neuen Radarbildes, der neuesten verfügbaren Blitzdaten und der Satellitenwolkenbedeckung. Unsere Nowcasts sind in 5 Zeitschritten für die nächsten 2 Stunden verfügbar und geben Nutzern Einblicke in die vorhergesagten Wetterbedingungen, in Echtzeit.

Die Nowcasts von Meteomatics liefern Niederschlagsmengen aller Art, sowie zusätzliche Details für Hagel, bei dem wir die maximale Größe des Hagels vorhersagen, die besonders wichtig für Piloten sind, um Schäden an der Flugzeugzelle zu vermeiden.

Die Meteomatics Wetter API liefert zudem Vorhersagen für gefrierenden Regen, die von unseren fortschrittlichen Nachbearbeitungsmethoden und Downscaling profitieren. So können wir die Wahrscheinlichkeit von gefrierendem Regen genau vorhersagen, was für viele andere Modellierungszentren, mit dem gleichen Grad an Zuverlässigkeit, schwierig ist.

meteomatics_route-forecast

Intelligente Datenabfragen mit der Meteomatics Wetter API

Meteomatics bietet routenbasierte Vorhersagen mittels der Wetter API an. Dabei können Nutzer einfach die Höhe, sowie den Breiten- und Längengrad ihrer Flugbahn angeben. Routenbasierte Abfragen bieten Nutzern die Möglichkeit, die Größe ihrer Anfrage und der Datennutzlast zu reduzieren. Dadurch kann eine Vorhersage über ein großes Gebiet angefordert und während des Fluges kontinuierlich aktualisieret werden. So kann sichergestellt werden, dass ein Pilot und das Unterstützungspersonal Zugang zu den neuesten Wetterinformationen haben, um die operative Entscheidungsfindung zu unterstützen.

Darüber hinaus ermöglicht es unsere Wetter API Vorhersagen als Polygone anzufordern. Polygone erleichtern die Auswahl beliebiger Gebiete rund um den Globus. Nutzer können alle Wetterparameter für das ausgewählte Polygon abfragen und Mittelwert, Median, Minimum oder Maximum erhalten. Die Abfrage kann entweder für einen einzelnen Zeitpunkt oder für einen Zeitbereich durchgeführt werden. Um das Polygon zu definieren, müssen die Nutzer die gewünschten Eckpunkte (Breitengrad, Längengrad) angeben. Die Prognoseausgaben sind in einer Vielzahl von Datenformaten verfügbar, z.B. als CSV, JSON oder XML.

Hyper-lokalisierter Vorhersagen für Flughäfen mit Meteomatics Meteodrones

Unwetter bringen oft Störungen für Passagiere, Flughäfen und Unternehmen mit sich und führen zu kostspieligen Verspätungen und Annullierungen.

Die genaue Vorhersage von Wetterereignissen, wie Nebel, Hagel, starker örtlicher Niederschlag und Gewitter, die erhebliche Auswirkungen auf die Luftfahrtindustrie haben können, kann eine echte Herausforderung darstellen. Insbesondere bei niedriger Bewölkung und Nebel, die das Potenzial haben, den Betrieb von Flughäfen ernsthaft zu stören.

Der Mangel an Wetterbeobachtungen im unteren Teil der Atmosphäre (der so genannten primären Grenzschicht) kann sich direkt auf die genaue Vorhersage von Unwetterereignissen wie Nebel, Hagel, starken lokalen Niederschlägen und Gewittern auswirken.

Meteomatics hat eine eigene Flotte von Wetterdrohnen, die Meteodrones, entwickelt und hergestellt. Die Meteodrones sind speziell für die Messung von Wetterbeobachtungen konstruiert und können unter einigen der schwierigsten Wetterbedingungen eingesetzt werden (z.B. bei schweren Gewittern - Testflug mit dem National Severe Storms Laboratory der NOAA in den USA). Außerdem sind sie für Flüge jenseits der Sichtlinie (BVLOS) zugelassen und können bis zu 6 km in die Atmosphäre fliegen und während des gesamten Fluges Wetterbeobachtungen sammeln.

Meteomatics nimmt die von den Meteodrones erfassten Daten und andere Beobachtungen auf, um das hauseigene Wettermodell für ein begrenztes Gebiet zu betreiben und so eine Wettervorhersage zu erstellen, die sich durch die Vorhersage von Nebel, Vereisung, Gewittern, starken lokalen Niederschlägen und Blitzen auszeichnet.

Der Wert der Meteodrones für die Wetterindustrie konnte bereits durch verschiedene Versuche bewiesen werden. So z.B. durch die Erstellung einer hyper-lokalisierten Vorhersage für die Zürcher Flughäfen, mit dem so genannten DETAF-Projekt.